Videantis and VISCODA partner for ADAS


Videantis and VISCODA partner to showcase key automotive ADAS technology in Detroit

On display is structure from motion, a technique that extracts depth information from a single standard camera, enabling cars to better understand their environments.

Auch auf Deutsch verfügbar

Detroit, Michigan, October 23, 2014 Videantis and VISCODA, both leaders in video analytics solutions for automotive ADAS systems, announced today they have joined forces and are demonstrating key automotive vision algorithms and processing technology at the Ethernet & IP @ Automotive Technology Day in Detroit on October 23 and 24.

VISCODA’s history is in algorithm development for digital image processing, computer vision, and 3D scene analysis, while videantis licenses scalable processors optimized for computer vision and video coding, bundled with optimized software libraries.

One unique feature of the combined solution on display is that the demanding ADAS algorithms don’t run on a high-end multicore CPU/GPU combination in the dashboard. Instead, the algorithms run on a very small, low-power videantis processor integrated inside the camera. Such a setup has two distinct benefits. First, with each camera that is added to a car, the available compute power increases, so the number of cameras will never create a processing bottleneck. Second, the system seamlessly integrates with Ethernet AVB, which significantly reduces cabling cost in the car.

Ethernet AVB does require an additional video compression step to transmit the video from the camera to the head unit. This hinders ADAS algorithms that run after the lossy compression step, which is the standard method. The newly announced solution runs the ADAS algorithms on the original images inside the camera, before they’re compressed. As a result, the ADAS algorithms don’t suffer from the artifacts introduced during compression and instead retain their accuracy. The videantis unified video/vision solution runs both the video analysis and the H.264 low delay video compression on the same processor architecture.

“We’re excited to work with videantis on bringing our complex vision algorithms to market. Their scalable v-MP4000HDX processor architecture provides 100x more performance than CPUs or GPUs and reduces power consumption by 1000x,” says Dr. Hellward Broszio, VISCODA’s CEO. “It was easy to get our algorithms up and running on the videantis platform, resulting in a solution that can quickly be integrated into the customer’s silicon.”

Dr. Hans-Joachim Stolberg, videantis’s CEO, says, “We launched our partner program last year, and we’re now very pleased to add VISCODA. They’re well known in the market for their key enabling, high-quality algorithms for automotive ADAS and consumer applications. Automotive OEMs, Tier 1s, and semiconductor suppliers can now start validating our joint solution, which is already running at speed on our silicon-based demonstrator.”

Videantis has the following technologies on display at the show:

  • Structure from motion for depth extraction using a single camera
  • Low-delay, 10/12-bit video codecs for Ethernet AVB
  • Pedestrian detection using histogram of oriented gradients descriptors
  • High-performance, scalable, licensable video/vision processor IP

The Ethernet & IP @ Automotive Technology Day is taking place at the Cobo Center in Detroit, Michigan from October 23 to 24. Videantis is located in booth 304. To request a meeting, please email sales@videantis.com or call us at +49 (511) 762-5046.

About videantis

Headquartered in Hannover, Germany, videantis GmbH is a one-stop video and vision processor IP and solution provider delivering flexible multi-standard HW/SW video, imaging, and vision solutions for mobile, consumer, and automotive markets. Based on a unified processor platform approach that is licensed to chip manufacturers, videantis provides tailored solutions to meet the specific needs of its customers. With their core competencies of deep video application expert know-how and strong SOC design and system architecture expertise, videantis passionately serves a worldwide customer base with a diverse range of target applications, such as mobile phones, advanced driver assistance systems, in-car infotainment, and over-the-top TV.

For more information about videantis, please visit www.videantis.com.

For more information please contact:

Marco Jacobs, VP Marketing
marco.jacobs@videantis.com
Phone: +31 6 50455522

Supporting material

demonstration vehicle

videantis logo

videantis logo transparent

VISCODA logo

German version follows:

Videantis und VISCODA zeigen gemeinsam Schlüsseltechnologien für ADAS in Detroit

Gezeigt wird Structure-from-Motion, eine Technik zur Extraktion von Tiefeninformation mittels einer einfachen Standardkamera, die es Autos ermöglicht, ihre Umgebung besser zu verstehen

Detroit, Michigan, 23. Oktober 2014 Videantis und VISCODA, zwei führende Anbieter von Videoanalytik-Lösungen für automobile Fahrerassistenzsysteme (ADAS), haben heute ihre Zusammenarbeit verkündet und demonstrieren gemeinsam Schlüsselalgorithmen und Prozessortechnologie für automobile Vision-Anwendungen auf dem Ethernet & IP @ Automotive Technology Day vom 23. bis 24. Oktober in Detroit.

VISCODA ist auf dem Gebiet  der Algorithmenentwicklung für digitale Signalverarbeitung, Computer Vision und 3D Szenenanalyse tätig, während videantis skalierbare, speziell für Computer Vision und Videocodierung optimierte Prozessoren in Kombination mit optimierten Software-Bibliotheken für diese Anwendungen lizenziert.

Ein besonderes Merkmal der vorgestellten gemeinsamen Lösung besteht darin, dass die besonders aufwendigen ADAS-Algorithmen hier nicht wie bisher üblich auf einer komplexen Multi-Core CPU/GPU-Kombination in der Zentraleinheit laufen, sondern auf einem kleinen, äußerst verlustleistungsarmen videantis-Prozessor in der Kamera selbst. Dies hat zwei wesentliche Vorteile: Zum einen skaliert die verfügbare Rechenleistung automatisch mit jeder hinzugefügten Kamera, so dass auch bei einer steigenden Anzahl von Kameras im Auto kein Engpass in der Verarbeitung entsteht. Zum anderen lässt sich diese Lösung nahtlos mit Ethernet AVB kombinieren, was die Verkabelungskosten im Auto deutlich senkt.

Ethernet AVB erfordert generell einen zusätzlichen Videokompressionsschritt, um Videobilder von der Kamera in die Zentraleinheit zu übertragen. Diese verlustbehafte Kompression beeinträchtigt jedoch die Funktion der ADAS-Algorithmen, wenn diese wie bisher üblich erst nach der Übertragung in der Zentraleinheit ausgeführt werden. Mit der neu vorgestellten Lösung hingegen werden die ADAS-Algorithmen direkt auf den Originalbildern in der Kamera ausgeführt, bevor die Kompression erfolgt. Im Ergebnis bleiben dadurch die ADAS-Algorithmen von  Kompressionsartefakten unbeeinträchtigt und behalten so ihre volle Präzision. Auf der kombinierten Video- und Vision-Plattform von videantis werden dabei sowohl die Videoanalyse selbst als auch die Ultra-Low-Latency H.264-Videokompression auf derselben Prozessorarchitektur ausgeführt.

“Wir freuen uns, unsere komplexen Vision-Algorithmen gemeinsam mit videantis auf den Markt zu bringen. Die skalierbare v‑MP4000HDX Prozessorarchitektur bietet eine 100-mal höhere Rechenleistung als CPUs oder GPUs und reduziert die Verlustleistung um den Faktor 1000”, sagt Dr. Hellward Broszio, CEO von VISCODA. „Die Inbetriebnahme unserer Algorithmen auf der videantis-Platform war sehr einfach, so dass nun eine Lösung vorliegt, die sehr schnell in Kundensilizium integriert werden kann.

Dr. Hans-Joachim Stolberg, CEO von videantis, sagt: “Wir haben unser Partnerprogramm im letzten Jahr gestartet und freuen uns sehr, dass wir nun als weiteren Partner VISCODA hinzufügen können. VISCODA ist bekannt im Markt für ihre hochqualitativen Schlüsselalgorithmen für ADAS- und Consumer-Anwendungen. OEMs, Tier-1s und Halbleiterhersteller im Automobilbereich können ab sofort mit einer Evaluierung der gemeinsamen Lösung beginnen, die bereits in Echtzeit auf unserem siliziumbasierten Demonstrator läuft.”

Folgende Technologien demontriert videantis auf der Ausstellung:

  • Structure-from-Motion zur Tiefenextraktion mit einer einfachen Kamera
  • Ultra-Low-Delay 10/12-bit Videocodecs für Ethernet AVB
  • Fußgängererkennung mit “Histogram of Oriented Gradients (HOG)”-Deskriptor
  • Hochleistungsfähiges skalierbares Video- und Vision-Prozessor IP

Der Ethernet & IP @ Automotive Technology Day findet vom 23. bis 24. Oktober im Cobo Center in Detroit, Michigan statt. Videantis stellt auf Stand 304 aus. Um einen Termin zu vereinbaren, bitten wir um eine Email an sales@videantis.com oder einen Anruf unter +49 (511) 762-5046.

Über videantis

videantis GmbH, Hannover, ist ein Anbieter lizenzierbarer Video- und Vision-Lösungen aus einer Hand für die Zielmärkte Automotive, Mobile, und Home. Seit über 10 Jahren liefert videantis flächeneffiziente, äußerst leistungsfähige und extrem verlustleistungsarme Halbleiterlösungen an ihre Kunden. Die Basis hierfür bildet eine einzigartige, hochskalierbare Video- und Vision-Architektur, auf der sowohl HD/UHD-Videocodecs als auch Embedded-Vision-Anwendungen wie z.B. Fußgängererkennung auf ein- und derselben Siliziumfläche bei höherer Flexibilität und niedrigeren Kosten laufen. Mit ihren Kernkompetenzen, dem fundierten Expertenwissen über Video- und Visionanwendungen sowie einer starken Expertise im SoC- und Systementwurf bedient die videantis eine weltweite Kundenbasis für eine Vielzahl von Zielanwendungen wie z.B. Fahrerassistenzsystemen (ADAS), In-Car Infotainmentsystemen (IVI), Mobiltelefonen und Over-the-top TV. Für weitere Informationen über videantis besuchen Sie bitte http://www.videantis.com. 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Marco Jacobs, VP Marketing
marco.jacobs@videantis.com
Tel.: +31 6 50455522 

Zusätzliche Materialien

Demonstrationsfahrzeug

videantis logo

videantis logo transparent

VISCODA logo